Hi, ich bin Nadine!

Online-Business und Marketing Expertin, Webdesignerin & strukturierte Freiheitsliebhaberin, VisionÀrin & Reiselustige!

+ ich liebe es  GrĂŒnderinnen & SelbststĂ€ndige dabei zu unterstĂŒtzen, mit ihrem (Herzens-)Business erfolgreich zu werden!

Mehr erfahren:
Zu Meiner Story / Zum Lebenslauf

„Und heute will ich dir einfach nur DANKE sagen, dass du an meiner Seite bist. Ich bin so froh, dass ich schon so viel gelernt habe und Lust habe weiter zu lernen“

„und das habe ich dir und deiner wunderbaren Art etwas zu vermitteln zu verdanken. Zum ersten Mal in meinem Leben, dass ich mich nicht klein und dumm fĂŒhle beim Thema Technik“

„Bei Nadine bekommt man so viel mehr als eine „eingekaufte“ Dienstleistung. Ich wĂŒrde 20 Sterne vergeben, wenn es das gĂ€be! Nadine – tausend Dank.“

„Liebe Nadine, vielen Dank fĂŒr deine wundervolle UnterstĂŒtzung, unseren tollen Workshop und den Website-Tag ich bin so ĂŒberglĂŒcklich ĂŒber das Ergebnis & hĂ€tte ohne dich noch Monate gegrĂŒbelt…“

Meine Story

#undErkenntnis

Heute
Schule und Studium
Festanstellung
Mutausbruch
Das einzig Richtige

Ich liebe mein Leben & meine Arbeit, die mir so unglaublich viel Spaß macht und mir ermöglicht meine Zeit mit ganz wundervollen und motivierten Menschen, meist Frauen zu verbringen.

Ich kann reisen wann ich möchte, arbeiten wann und von wo aus ich will, ausschlafen, den Morgen mit Yoga, Natur und Morgenroutine starten und weiß, dass meine Arbeit anderen Menschen hilft und wirklich sinnvoll ist.

Doch das… war nicht immer so. 

Die Kurzfassung: Meine Schulzeit war 
 sagen wir mal „nicht besonders schön“.

Ich war eher die schĂŒchterne und uncoole Streberin in Latzhose, mit Zahnspange und roten Haaren, war Ă€ngstlich, introvertiert und hatte jede Menge Selbstzweifel – am liebsten wĂ€re ich in der Schule einfach unsichtbar gewesen.

Ich fand mich hÀsslich, hatte VersagensÀngste, hatte an der Scheidung & Abwesenheit meines Vaters zu knabbern.

Wollte einfach dazugehören. Und tat es doch irgendwie nie.

Nach Realschule und Abi hatte ich beim besten Willen keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Um Lehrerin zu werden war ich zu schĂŒchtern, Bankkauffrau war irgendwie zu trocken, von Architektur haben mir alle abgeraten – es wurde dann ein Studium der Wirtschaftsinformatik + European Engineering Studies, war ganz cool.

Nach meinem Abschluss ging das Elend weiter. Wo arbeiten, als was? Man fĂŒhlt sich nicht wirklich „bereit fĂŒr da draußen“. 

Nach meinem Studium habe ich dann fast jedes Jahr das Unternehmen gewechselt, war in verschiedenen Startups und jungen Unternehmen in meiner Heimat am Bodensee. Ich wollte keine Nummer in einem großen Konzern sein, wollte möglichst abwechslungsreiche Aufgaben und viel „mitbestimmen“ und vor allem: Nicht weg von meiner Familie.

Die Jobs waren klasse. IT Projektmanagement, Marketingmanager, Projektmanager im Online Marketing. Tolle Firmen, vieeele Freiheiten. Und doch war ich in jedem Job nach kurzer Zeit unglĂŒcklich. Mir war langweilig, ich wollte „mehr bewegen“ und mich nicht immer den Entscheidungen meiner Chefs unterordnen.

9-to-5 ist das jetzt mein Leben? Gleitzeit, wuhuu. Nach Urlaub fragen mĂŒssen, verplante Mittagspausen durch Meetings, bei 30 Grad im Sommer im BĂŒro hocken und teilweise völlig sinnbefreite Aufgaben erledigen, fremdbestimmt, fĂŒr die TrĂ€ume anderer Leute arbeiten? Bis zur Rente?

2014 hatte ich einen kurzen Mutausbruch. Ich habe meinen Job gekĂŒndigt, meine SelbststĂ€ndigkeit als Kleingewerbe angemeldet und bin fĂŒr ein halbes Jahr mit dem Backpack durch SĂŒdostasien gereist. Mit meiner ersten eigenen Website, einem Reiseblog, habe ich von unterwegs aus Geld verdient.

ZurĂŒck in Deutschland hat mich dann die Angst und Vernunft gepackt und ich habe mir wieder einen „sicheren“ Job gesucht. Selbes Spiel. Nach kurzer Zeit war ich so unglĂŒcklich, habe gefĂŒhlt nur noch funktioniert und mich im Hamsterrad Festanstellung jeden Tag in dieses BĂŒro geschleppt. Jeden Frust heruntergeschluckt, mich eingeengt gefĂŒhlt und gemacht, was von mir erwartet wurde.

2018 war dann endgĂŒltig schluss. Ich war und bin der festen Überzeugung, dass es Menschen gibt, die in Festanstellung (egal wie toll der Job ist) niemals wirklich glĂŒcklich werden können. Ich bin so ein Mensch.

Der Schritt in die Vollzeit-SelbststÀndigkeit war mit Abstand die beste Entscheidung meines Lebens.

Seitdem unterstĂŒtze ich mit meiner eigenen Werbeagentur andere SelbststĂ€ndige und kleine Unternehmen dabei online erfolgreich zu werden und Kunden zu gewinnen. Kann mein Business nach meinen Werten gestalten, etwas wirklich Sinnvolles tun, anderen Menschen helfen und ihnen viele Fehler ersparen.

2021 habe ich mich dann dazu entschieden mich auf meine liebste Zielgruppe, (meist weibliche) Business-Starter & SelbststÀndige zu spezialisieren.

Gemeinsam mit tollen Frauen an ihrem Herzensbusiness zu arbeiten. Sie zu unterstĂŒtzen und zu begleiten: Authentisch, ehrlich, wertschĂ€tzend und auf Augenhöhe. Man könnte sagen, ich habe darin meine Berufung gefunden 😉

Was ich liebe …

#undNichtMag

Ich liebe Tiere, Reisen, FrĂŒhling + Sommer, das Meer, den Bodensee, das FreiheitsgefĂŒhl von Wind in den Haaren und Sonne auf der Haut, ich liebe die Unbeschwertheit & Freiheit beim Mountainbiken, alleine durch den Wald oder die Pampa, liebe SpaziergĂ€nge mit einem guten Podcast im Ohr, ich liebe ein gutes Glas Rotwein in lieber Gesellschaft abends am See, liebe es mich kreativ beim Kochen auszutoben und liebe meine Familie.

Ich liebe es mal allein zu sein & auch in guter Gesellschaft abends beim Italiener tiefgrĂŒndige GesprĂ€che ĂŒber Gott und die Welt zu fĂŒhren, ĂŒber Visionen und TrĂ€ume zu sprechen, ich liebe gute FachbĂŒcher, Ratgeber und BĂŒcher zu Persönlichkeitsentwicklung, ganz allgemein liebe ich es mich fortzubildungen, ich mag gute, ehrliche, fleissige, bodenstĂ€ndige und hilfsbereite Menschen, Menschen mit Humor, die auch mal ĂŒber sich selbst lachen können und alles nicht zu ernst nehmen.

Ich liebe meinen „Indoor Jungle“ auch wenn ich keinen wirklich grĂŒnen Daumen habe, liebe mein kleines „GemĂŒsebeet“ im Garten meiner Eltern (der pure Stolz!^^) und ich liebe es mittags, wenn alle arbeiten, irgendwo in Ruhe mit meinem Laptop, meinen Kopfhörern oder einem guten Buch am See in der Sonne oder quasi allein im Strandbad zu sitzen und kreativ zu sein.

Ich liebe es frei zu sein – in meinen Gedanken, Taten aber auch meinem Job. Liebe die Selbstbestimmung und die UnabhĂ€ngigkeit ĂŒber alles.

Was ich nicht mag ...

Die Liste wird sicher kĂŒrzer, aber fangen wir mal an 😎

Was ich nicht mag sind Hass, Neid, Boshaftigkeit, Eifersucht, Intriganz und jede Form von Hate und Bad-Vibes. Negative Menschen und Menschen die sich im Selbstmitleid suhlen, aber nichts an ihrer Situation Àndern möchten (verstehe diese Menschen schlicht nicht).

Ich mag es nicht fremdbestimmt zu sein, mir von irgendjemandem sagen lassen zu mĂŒssen was ich zu tun oder zu lassen habe (Festanstellung und einen „Chef haben“ wĂ€ren daher mittlerweile ein No-Go). Ich mag Winter und KĂ€lte nicht und frĂŒh aufstehen „mĂŒssen“ (Nachtmensch) – kommt allerdings kaum noch vor, Termine gibt es erst ab halb 11 😉

Ich mag keinen (negativen) Stress, keine negativen, gestressten Menschen und generell kein „Drama“. Das Leben ist viel zu schön dafĂŒr..  mag keine „Zwangsveranstaltungen“ und „Pflichttermine“, denn Zeit ist das kostbarste was wir im Leben haben und diese möchte ich ganz bewusst mit den Menschen und BeschĂ€ftigungen verbringen, die ich gerne mag.

Was mir nicht wichtig ist sind Statussymbole, Markenprodukte (nur der Marke wegen), ein schickes Auto (habe mein Auto verkauft, dafĂŒr aber 4 FahrrĂ€der 🙈).

Viel Geld macht nicht glĂŒcklich aber Geld / finanzielle Freiheit gibt einem die Sicherheit, Freiheit und die Möglichkeit frei zu entscheiden, was man wann, wo, wie mit wem tun und erleben möchte.

 

Luxus ist fĂŒr mich Freiheit, Selbstbestimmung, Zeit fĂŒr die schönen Dinge im Leben…  – okay und gute Technik 😉

Mein Lebenslauf

#dieFakten



Ausbildung

2009 Abitur am Wirtschaftsgymnasium
2012 Bachelor of Engineering, Europ. Eng. Studies
2014 Bachelor of Science, Wirtschaftsinformatik
2014 GrĂŒndung Kleingewerbe / SelbststĂ€ndigkeit
2016 Masterstudium Wirtschaftsinformatik an Fernuni



Jobs in Festanstellung

IT-Projektmanagement & Consulting (Software Firma)
Marketingspezialistin (Lebensmittel Branche)
Projektmanagement Online Marketing (Ärztenetzwerk)
Marketing Managerin (Handwerkerplattform / B2C)



SelbststÀndigkeit

Seit 2014 | Nebenberuflich selbststÀndig im Bereich Webdesign, Printdesign, Marketing & Blogging
Seit 2018 | hauptberuflich selbststĂ€ndig mit meiner eigenen Werbeagentur fĂŒr SelbststĂ€ndige und KMU
Seit 2021 | Coaching / Mentoring fĂŒr wundervolle Frauen, die aus dem 9-to-5 Job aussteigen und den Weg in die erfolgreiche SelbststĂ€ndigkeit gehen wollen
Seit 2022 | Marketing mit Nadine, Website in 1 day, Marketing & Strategie Workshops, Schulungen fĂŒr female Coaches & SelbststĂ€ndige
Seit 2024 | Wissensvermittlung via Onlinekursen zum Business-Start, Ideenfindung, Angebotserstellung usw.

„Ich habe noch nie einen so strukturierten und perfekten Ablauf erlebt wie bei dir liebe Nadine, du hast mich vom ersten Moment an an die Hand genommen und mir so viel Klarheit gegeben“

„Die Zusammenarbeit mit dir hat einfach so riesig viel Spaß gemacht! Zuvor war mir gar nicht klar, dass mir so viel Klarheit fehlt, jetzt kann ich selbstbewusst mit Webseite & Angebot rausgehen, DANKE!“

„… allein durch den Workshop habe ich so viel gelernt und mitgenommen womit ich ehrlicherweise nicht gerechnet habe, da ich dachte, ich bin schon echt gut aufgestellt …“

„Website und Marketing leicht gemacht steht bei dir wirklich auf dem Programm, sogar fĂŒr mich als Technik-KrĂŒcke ist das alles so verstĂ€ndlich und jetzt kinderleicht und macht richtig Spaß 🙂 … „

Du willst jetzt durchstarten?

 

Meine Vision ist es in den nĂ€chsten Jahren 1000e Frauen auf ihrem Weg in die erfĂŒllende SelbststĂ€ndigkeit - unabhĂ€ngig, selbstbestimmt und frei - zu begleiten.

Ich freue mich riesig dich auf deiner Reise ein StĂŒck weit begleiten zu dĂŒrfen. Flexibel, so, wie es fĂŒr dich passt.

Entweder in Form von Onlinekursen, meiner 1:1 Angebote oder auch in direktem Austausch in einer Gruppe - der Membership.